Urban Farming: Erdmandeln zu Hause pflanzen

In den letzten Jahren ist das Konzept des Urban Farming immer mehr in Mode gekommen. Fast jeder kennt jemanden, der einen Gemüsebeet zu Hause hat oder der eine Fläche zum Anbauen auf seiner Terrasse oder seinem Balkon eingerichtet hat. Jede kleine Fläche kann dazu verwendet werden, um etwas anzubauen. Man braucht nur einige Grundkenntnisse um sich auf dieses Abenteuer einzulassen. Den Rest werden wir im Laufe der Zeit lernen und immer perfekter werden, während wir die Erfahrung genießen.

Vorteile des Urban Farming

Die Mode des Urban Farming ist dadurch entstanden, dass es viele Vorteile bietet:

  • Für diejenigen, die in der Stadt leben und mit dem Auto aufs Land fahren müssen um etwas Natur zu sehen.
  • Für Eltern, die Ihre Kinder in einer gesunden Umwelt erziehen wollen und Ihnen die Liebe zur Natur vermitteln möchten.
  • Für diejenigen, die sich gesund ernähren wollen, da es nichts gesünderes gibt als frisch geerntete Erdmandeln aus dem eigenen Garten.
  • Für alle, die von der Stadtumgebung gestresst sind: Urban Farming bringt Ihnen ein wenig Ruhe inmitten der ganzen Geräuschkulisse welche sie den ganzen Tag umgibt.
  • Für diejenigen, die den Geschmack von Gemüse ohne Zusatzstoffe erleben möchten.

Erdmandeln zu Hause anpflanzen

Die Lebensmittel, welche wahrscheinlich in den städtischen Gärten am meisten angepflanzt werden, sind Tomaten, Salat und Zwiebeln für den täglichen Gebrauch, sowie Erdbeeren oder Radieschen wegen der Schönheit der Pflanzen.

Der neueste Trend in Valencia und Umgebung ist es, Erdmandeln zu Hause zu pflanzen. Wenn Sie eine Gemüsebeet haben und sich fragen, wie Sie diese Knolle zum Keimen bringen, müssen Sie nur die folgenden Empfehlungen beachten:

  • Besorgen Sie sich eine mittelgroßen Pflanzenkübel. Die Erde muss sehr sandig und locker sein. Erdmandeln brauchen sehr lose Erde und viel Dünger. Wenn die Erde von einer vorherigen Ernte stammt ist es noch besser.
  • Rehydrieren Sie die Erdmandeln und lassen Sie sie etwa 24 Stunden vor dem Einpflanzen keimen. Gepflanzt wird in einer Tiefe von 5 cm mit einem Abstand von 10-15 cm. Normalerweise werden Erdmandeln im April gepflanzt, man kann Sie aber auch etwas früher oder später pflanzen.
  • Gießen Sie sie viel. Die Erdmandeln darf nie einen Mangel and Wasser und Dünger haben.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, werden Sie sehen, wie sich schon bald ein grüner, grasartigen Mantel bildet. Die Erdmandeln bildet sich unter der Erde, unter dem grünen Teil welcher aus der Erde herausschaut.

  • Nach dem Sommer trocknet der grüne Teil der Pflanze aus. In dem Moment, wo die Pflanze ganz trocken ist, ist es Zeit zu ernten.
  • Wenn Sie in sandigen Boden gepflanzt haben, ist es sehr einfach die Erdmandeln aus der Erde zu bekommen. Man muss einfach am trockenen Teil der Pflanze ziehen. Wenn Sie in einer härteren Erde gepflanzt haben wird es ein bischen schwieriger die Erdmandeln aus der Erde zu bekommen. Der Vorteil einer Pflanze in einem Blumenkasten oder sogar einer Plastikflasche ist, dass die Erde sehr leicht durchgeschaut werden kann um alle Knollen zu finden.

Haben Sie Lust Erdmandeln daheim zu pflanzen?

Wenn Sie Fragen haben, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.

 

Verfügbare Sprachen: Englisch Spanisch

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben