Ermandeln in der veganen Diät

Die vegane Ernährung auf der Grundlage von Obst und Gemüse hat einen hohen Nährwert. Teil ihrer Vorteile basieren auf der antioxidative Kraft vom ausschließlichen Verzehr von großen Mengen an natürlichen Produkten.

Der Verzehr von diesen Produkten wird mit einem gesunden Leben in Verbindung gebracht wodurch die Krebsgefahr und Herzprobleme verringert werden. Mit guter Planung können Sie mit einer veganen Diät alle diätetischen Anforderungen eines Menschen decken.

Auf der anderen Seite verhindert die vegane Ernährung eine Erhöhung des Cholesterinspiegels da keine Produkte aus tierischer Produkte gegessen werden. Eines der Lebensmittel, die in einer veganen Ernährung enthalten sein können, sind Erdmandeln. Ihr Konsum erhöht das Wohlergehen der Menschen und fördert einen gesünderen Lebensstil.

Die Erdmandel ist eine Knolle mit verschiedenen Eigenschaften, darunter die folgenden:

1. Die Universität von Valencia, eine der Städte wo Erdmandeln angebaut werden, sagte, dass die Knolle reich an Mineralien (Phosphor, Magnesium, Calcium, Eisen und Magnesium) ist. Erdmandeln haben auch viele Proteine, welche aus ihnen ein sehr leistungsfähiges Nahrungsmittel macht.

2. Die Erdmandeln sind reich an Omega 9, ähnlich wie das Olivenöl oder die Haselnüsse. Ausserdem helfen sie einen niedrigere Cholesterin und Triglyceride Werte zu erreichen ( eines der größten Anliegen der Großteil der Bevölkerung).

3. In Spanien werden die Ermandeln in Form von Erdmandelmilch verzehrt. Dieses berühmte Getränk wird in Spanien Horchata gennant. Da diese Milch keine Fructose und Lactose enthält und kann deshalb von Diabetikern eingenommen werden (man darf nur keinen Zucker hinzufügen). Die Horchata ist sehr gut für Sie, da sie Eigenschaften hat Welche die Insulinproduktion erhöhen kann.

4. Da Ihr Eisengehalt höher ist als der von Kuhmilch, sind sie daher sehr gut für Menschen welche anfällig für Anämie sind und auch als Stärkungsmittel.

5. Wegen Ihrem Stärkegehalt ist eine natürliches antidiarrheal und hat eine positive Wirkung auf die Verdauungsprozesse, weil es zwei wichtige Arten von Enzymen hat, welche helfen Blähungen zu überwinden. Darüber hinaus werden sie leicht assimiliert und ist für Personen mit Gastritis oder Magenschmerzen empfohlen. Und wenn das nicht genug wäre, wirkt es als Präbiotikum im Darm.

6. Die Erdmandel enthält Arginin und gewährleistet eine Verbesserung des Immunsystems. Der regelmäßige Verzehr schützt den Körper vor Krankheiten.

7. Die Erdmandel enthält Zink und stimuliert den Körper in Momenten der Müdigkeit oder Abgeschlagenheit.

Erdmandeln in der veganen Ernährung ist eine tolle Idee, voll mit Gesundheit.

Verfügbare Sprachen: Englisch Spanisch Französisch

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben