Erdmandeln in der Paleo-Diät

Zurück zum Ursprung um vorzuschreiten. Das ist die Philosophie, die die Steinzeiternährung, Steinzeitdiät oder Paleo-Diät definiert, eine Ernährungsform des Menschen, die sich an der vermuteten Ernährung der Altsteinzeit orientiert. Die Steinzeiternährung setzt sich ausschließlich aus Nahrungsmitteln zusammen, von denen angenommen wird, dass sie schon in der Altsteinzeit verfügbar waren.

Die Ernährung besteht vor allem aus Gemüse, Fleisch (vom Wild), Fisch, Meeresfrüchten, Schalentieren, Eiern, Obst sowie Kräutern, Pilzen, Nüssen, Esskastanien und Honig. Zu vermeiden sind Milch und Milchprodukte, außerdem Getreide und Getreideprodukte wie Brot. Industriell verarbeitete Nahrungsmittel wie Zucker, alkoholische Getränke oder Fertiggerichte sowie Lebensmittel wie Oliven, die ohne Verarbeitung ungenießbar wären, sind ebenfalls zu meiden. Der Gebrauch von Pflanzenölen ist umstritten.

Obwohl in den letzten Jahren der Körperkult immer wichtiger wurde, es immer mehr Fitness-Studios gibt und professionelle Beauty-Center gut besucht werden, hat die moderne Gesellschaft ein Problem: das Übergewicht. Es ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass jedne Tag riesige Mengen an verarbeiteten Lebensmitteln hergestellt werden, die reich an Zucker, Kohlenhydraten und sehr süchtig machendem Fett sind. Und gerade all dies sollte man in der Paleo-Diät nicht essen. Nur so wird man erfolgreich sein une ein gesundes Leben führen.

Die Paleo-Diät besteht aus vier großen Blöcken. Geordnet nach Menge der Nahrungszunahme sind dies:

  • Gemüse;
  • Fleisch, Fisch und Eier;
  • Früchte, Nüsse, Samen, Öle und Gewürze;
  • und schließlich, Knollen und Wurzeln.

Gerade in dem letzten Block spielen die Erdmaneln (cyerpus lativum esculentuseine wichtige Rolle in dieser Diät.

Paleo

Erdmandeln oder Tigernüsse sind Knollen

Die Erdmandeln sind weltweit bekannt weil sie die Basis der spanischen Horchata sind; aber die Erdmandeln können viel mehr zur Ernährung beitragen. In den letzten Jahren wurde entdeckt, dass sie eine außerordentliche Nährstoffquelle enthalten. Zum Beispiel können Erdmandeln ein guter Ersatz für Gemüse zu sein. Erdmandeln sind sehr reich an Eiweiß und Magnesium.

Die Tigernüsse sind pflanzlicher Herkunft was Ihen ideale Eigenschaften verleiht, um eine laktosefreie Milch zu produzieren, welche frei von Fetten ist. Perfekt zum Frühstück.

Da die Erdmanel auch eine außergewöhnliche Quelle für unlösliche Ballaststoffe ist (sogar besser als de Chia oder Pflaumen), wird das natürliche Tigernussmehl immer bekannter. Und mehr noch: Die Nährstoffe der Erdmandel, gemäß vieler wissenschaftlichen Studien, helfen Diabetes zu kontrollieren, zur Krebs Vorosrge und Herzkreislauferkrankungen zu lindern. Erdmandeln helfen auch den Alterungsprozess der Zellen zu verlangsamen und den Blutdruck zu regulieren.

Die Erdmandel ist zweifellos viel mehr als die köstliche Horchata. Selbst in der Paleo-Diät wird der Verzehr von Erdmandeln empfohlen da sie einen hohen natürlichen Zuckergehalt haben.

Erdmandeln in Ihre Ernährung aufzunehmen ist eine originelle Art und Weise, um neue Geschmacksrichtungen zu entdecken.

Verfügbare Sprachen: Englisch Spanisch Französisch

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben